Xxx Indischer Dreier-Sex Mit Desi-Ehefrau Und Indischem Dienstm├Ądchen

0 Aufrufe
0%


Hallo Leute ­čÖé Ich wei├č, die letzte Geschichte ist schei├če, aber das sollte besser sein. Ich bin noch nicht der beste Autor, aber mit Ihren Tipps und Vorschl├Ągen k├Ânnte ich ein gro├čartiger Autor werden. Oh, und erz├Ąhlen Sie mir etwas ├╝ber Themes, wenn irgendetwas schief geht, werde ich es erneut posten und ein paar ├änderungen vornehmen.
Wolken bedeckten den Himmel, als ich langsam durch die Nachbarschaft ging und meinem iPod zuh├Ârte. Die Brise f├╝hlte sich gut auf meiner gebr├Ąunten Haut an. Tommy, gib es zur├╝ck Eine kleine M├Ądchenstimme kam. Komm schon, Schwesterchen, ich wollte nur mit ihr spielen Er murmelte. Mama, Tommy hat mein Spielzeugauto mitgenommen Die Kinder wurden mit einem schnellen Tadel beantwortet und die Kinder zur├╝ck zu ihren H├Ąusern gebracht. Ich lachte leise vor mich hin.
Ich habe mein ganzes Leben in Tacoma, Washington gelebt. Als sich meine Eltern scheiden lie├čen, zog ich f├╝r etwa f├╝nf Jahre zu meinem Vater nach Auburn, und als ich 14 war, musste ich mich entscheiden. Bevor ich aufs College ging, beschloss ich, dass ich f├╝r die High School bei meiner Mutter leben wollte.
Jasmine, bist du mit dem Hund Gassi gegangen? Mein Bruder Matthew hat angerufen. Noch nicht. Ich verdrehte die Augen, als ich seinen Freunden seinen neuen 350 Z vorf├╝hrte. Es war silberfarben, mit schwarzen Ledersitzen und einer sch├Ânen Stereoanlage. Ich wei├č nicht viel ├╝ber Autos, aber … ich bin ein M├Ądchen, also habe ich eine Entschuldigung.
Ich ging ins Haus und l├Ąchelte, als ich sah, wie mein Collie Halle an ihrem Essen schn├╝ffelte. Seine braunen Augen sahen mich bittend an. Nun, ich ging zum K├╝hlschrank und schlug ein Ei auf. Bald gl├╝hte Halle vor Aufregung und a├č mehrere Bissen der Mahlzeit.
Ich nahm sie an die Leine und f├╝hrte Halle durch die Nachbarschaft. Ich beschloss, ihn in den neuen Hundepark namens Willa’s Park For Dogs zu bringen. Ich habe Halle von der Leine genommen und er hat ein paar Hunde gejagt. S├╝├č, oder? Eine m├Ąnnliche Stimme hallte in meinen Ohren. Ja. Als ich mich umdrehte, hielt ich bei dem Anblick, den ich sah, den Atem an. Er war so sch├Ân…
Er hatte dunkelbraunes, seidiges Haar und dampfende dunkelbraune Augen. Ihre Haut war wundersch├Ân hell gebr├Ąunt. Mein Name ist Jason. Er streckte seine Hand aus. Jasmine Jearu. Die meisten Leute nennen mich J.J. Ich l├Ąchelte. Nun, J.J… willst du mit mir ausgehen? Er l├Ąchelte. Sicher, was ist los? murmelte ich.
Kurz darauf unterhielten wir uns und er sprach dar├╝ber, wie seine Schwester Rachel an Lungenkrebs starb. Er war der Beste. er murmelte. Es d├Ąmmerte und der Park war nun geschlossen. Soll ich dich nach Hause fahren? Er hat gefragt.
Sicher, Jason nahm meine Hand und wir redeten weiter. Mein Haus war jetzt vollst├Ąndig sichtbar, und er war verbl├╝fft. Das ist ein tolles Haus Ich w├╝nschte, ich h├Ątte ein so sch├Ânes Haus. Der Job meiner Mutter wird nicht viel bezahlt. Ich versuche, sie zu feuern.
Ich sah ihn an. Was ist sein Job? Ich habe sie gebeten. Das willst du gar nicht wissen. Seine Augen blickten nach unten. Jasmin, du bist sp├Ąt dran Mein Vater sah den Jungen neben mir an. Gespeichert werden Er griff nach dem Besenstiel. Es tut uns leid Jason verschwand schnell in seinem schwarzen Dobermann. Dad, versuchte ich zu erkl├Ąren. Kein Ausgang Er hat mich verpr├╝gelt Aber Dad Er schickte mich weinend in mein Zimmer und schlug mich rot.
Mein Vater war sehr streng in Bezug auf Verabredungen, also war er wirklich streng. Er hat mich jede Nacht geschlagen… Ich wollte es der Polizei sagen, aber ich konnte nicht. Mein Vater hat mich ern├Ąhrt, mir Unterkunft geboten, und da kam mir eine Idee. Ich habe mein Adressbuch durcheinander gebracht. Jason, p-bitte hol mich morgen um 10 Uhr ab. Dad arbeitet. Ich sah zur T├╝r.
Warum weinst du, ist etwas passiert? Er hat gefragt. Nein, nichts. Ich beschwichtigte. Gut… Er legte auf. Ich lie├č den Bademantel ├╝ber meinen K├Ârper gleiten und stieg in den Whirlpool. Es tat weh, wenn das Wasser die blauen Flecken ber├╝hrte. Kurz darauf ging ich hinaus und zog mich an. Dann warf ich mich auf mein Bett und schlief ein.
Am n├Ąchsten Tag schlich ich mich in einem blauen Kleid und braunen Locken aus dem Haus. Meine blauen Augen landeten auf einem vertrauten Mann. Hey Jason, murmelte ich. Er umarmte mich fest. Ich war erschrocken, aber der Schmerz war in Ordnung. Wir gingen in ein kleines Restaurant und a├čen zu Abend. Wie geht’s? er fragte mich. Wirklich gut. Ich habe gelogen. Nach dem Mittagessen brachte er mich zu sich nach Hause.
Ihre Mutter war bei der Arbeit und ich war fast verbl├╝fft von dem, was ich sah. Es war ein kleines Backsteinhaus mit quadratischen Glasfenstern. Das Dach war etwas zertr├╝mmert. Eines der Fenster war zerbrochen und der Rasen br├Âckelte. Oh Jason, murmelte ich leise. Er hat mich aufgenommen.
Drinnen war es besser als drau├čen. Sein Zimmer war das beste im ganzen Haus, mit einem Bett und einem kleinen altmodischen Fernseher. Er hatte einen mittelgro├čen Schrank mit 20 Paar Kleidungsst├╝cken. Wir sa├čen auf seinem Bett und redeten. Ich f├╝hlte mein Herz schneller schlagen. Ich plapperte und bald sp├╝rte ich seine warmen Lippen auf meinen. Meine Augen waren weit offen, aber langsam geschlossen, als ich mich von den Gef├╝hlen ├╝berw├Ąltigen lie├č. Seine Zunge erkundete meinen Mund und seine Hand war nun auf meiner nassen Fotze. Ich war nicht laut genug, um solche Worte zu denken, aber es war mir egal.
Er streichelte es und machte es noch nasser. Jasons H├Ąnde ├Âffneten den Rei├čverschluss meines Kleides und zogen es herunter, sie wagten es, und bald legte er mich auf das Bett und lag auf mir. Ich hatte K├Ârbchengr├Â├če D und er mochte sie offensichtlich. Jason leckte meine Brustwarzen und drehte sie hart. Er k├╝sste meinen Bauch, brachte mich vor Vergn├╝gen zum St├Âhnen und erreichte bald meine jetzt durchn├Ąsste nasse Muschi.
Seine Zunge wurde innen ausgepeitscht. Oh verdammt ja Leck mich Liebling, oh mein Gott Ich bin au├čer Atem. Jason l├Ąchelte und fuhr fort, meine Fotze zu lecken. Komm zur├╝ck, zwang ich und seine Zunge steckte in meinem Arsch. Ich habe vor Freude fast geschrien. Jetzt sind Sie dran. Jason kniete nieder und ich wusste, was zu tun war. Ich ├Âffnete seine Hose und sein Schwanz kam heraus. Es war etwa 9 Zoll und ich war ├╝berrascht ├╝ber seine Gr├Â├če.
In dem Moment, in dem ich es ber├╝hrte, wurde es von Minute zu Minute h├Ąrter. Ich k├╝sste ihn auf und ab und saugte sogar an seinen Eiern. Ja, leck Schlampe Zuerst war ich von den harten Worten schockiert, aber ├╝berraschenderweise merkte ich, dass es mich anmachte. Ich lutschte weiter seinen gro├čen Schwanz und er st├Âhnte vor Freude.
Ich fand, wie ich seinen Schwanz in meine Kehle gleiten lie├č. Als er mich aufhielt, wusste ich, was als n├Ąchstes passieren w├╝rde. Er hat mich ins Bett gebracht.
Soll ich dich ficken?, fragte er sanft. Ja, nimm meine gottverdammte Muschi Oh, ich wollte das schon so lange Er glitt hinein und ich lehnte meinen Kopf zur├╝ck, sein Schwanz war so hei├č in meiner Fotze.
Oh mein Gott Ja Baby, fick mich h├Ąrter Zuerst war Jason langsam ÔÇŽ aber bald fing er an, sich mit Lichtgeschwindigkeit zu lieben. Bald sp├╝rte ich, wie ich einen Orgasmus hatte. Oh, ich komme gleich schrie ich und Jason st├Âhnte und grinste gleichzeitig. Ich auch Schatz Er schoss eine Ladung Sperma in meine Fotze und ich keuchte vor Lust.
Ich bin zu Hause

Hinzuf├╝gt von:
Datum: Januar 30, 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert