Muschi lernen

0 Aufrufe
0%

Angefangen hat alles mit meinem Onkel.

Obwohl das, was er mir angetan hat, technisch gesehen eine Vergewaltigung war, wurde ich hypersexualisiert.

Ich hätte mich schon im zarten Alter von fünf Jahren nach dem Gefühl gesehnt, das mein Schwanz mir geben würde, und würde bei jeder Gelegenheit masturbieren.

Ich habe mich sogar ein paar Mal gerieben.

Ich war noch zu jung, um abzuspritzen, aber ich konnte immer noch das Gefühl eines männlichen Orgasmus haben.

Ich habe von einem trockenen Orgasmus gehört.

Wie auch immer, die Zeit verging, ich wurde verzweifelt.

Meinen harten kleinen Schwanz zu streicheln machte Spaß und so, aber es war einfach nicht die gleiche Intensität wie wenn mein Onkel ihn streichelte und mich dazu brachte, seinen riesigen Schwanzkopf zu lutschen.

Ich war in diesem Monat bei einem monatlichen Großfamilientreffen, um Geburtstage zu feiern.

(Ich genieße, Wortspiel beabsichtigt, aus einer eng verbundenen Familie.) Die meisten meiner Cousins ​​​​sind Mädchen und wollten nicht Haus, Babys oder eines der anderen Mädchenspiele spielen, die meine Cousins ​​​​liebten.

Ich war zehn und hatte genug.

Also wunderte ich mich über das Haus und als ich an einem der Schlafzimmer meiner Cousine (Kailey) vorbeiging, hörte ich etwas Vertrautes.

Ich klang, als würde ich stöhnen, obwohl ich es damals als seltsames Atmen bezeichnete.

Die Neugier überwältigte mich und ich brach die Tür auf.

Kailey saß mit ihrer Hand in der Hose ihrer jüngeren Schwester Karissa auf dem Boden.

Karrissa wiederum fährt mit ihrer Hand über die Hose meiner jüngeren Schwester Serena und Serena reibt Kaileys nackte Muschi (obwohl ich es damals nicht sehen konnte), während sie kein Höschen trug und ihr Rock um sie hochgerollt war

Schnitt.

Nur um dich wissen zu lassen, dass Kailey 11 Jahre alt war, braune Haare hatte und ein bisschen kleiner war als ich, Karissa war 9 Jahre alt und so blond, dass ihre Haare fast weiß aussahen, mit strahlend blauen Augen, und Serena war 5 Jahre alt und ebenfalls blond, eher schmutzigblond.

Es war winzig und ging damals nur bis zum unteren Rand meines Brustkorbs.

Ich war schockiert von der Aussicht, um es gelinde auszudrücken.

Ich hatte keine Ahnung, dass die Mädchen zu der Zeit miteinander oder miteinander spielten.

Meine einzige sexuelle Erfahrung hatte ich mit einem anderen Typen, meinem Onkel, also dachte ich, das sei eine Männersache.

Aber mein kleiner Schwanz wurde sofort hart, was sowohl aufgeregt als auch verwirrt war.

Ich muss etwas Lärm gemacht haben, denn Kailey und Karissa blieben stehen und starrten auf die Tür.

Ich weiß nicht, warum ich das getan habe, aber ich öffnete die Tür und ging ins Zimmer.

Die drei Mädchen entfernten schnell ihre Hände von den Fotzen der anderen.

?Was tust du??

Ich habe gefragt.

?Nur spielen,?

Kailey antwortete, indem sie aufstand und ihren Rock glattstrich.

Ich war fasziniert von dem, was ich sah, obwohl ich damals nicht wusste, warum: „Kann ich spielen?“

?Nö!?

Diesmal war es Karissa, die sprach.

?Warum nicht,?

Ich fühlte mich verletzt, fragte ich: „Ich will auch spielen.“

Karissa sah hilfesuchend zu ihrer älteren Schwester auf und Kailey antwortete: „Weil du das Spielzeug nicht hast, mit dem wir gespielt haben.“

Ich denke, sie dachte, sie sei schlau, aber ich habe es nicht verstanden, weil ich darauf reagierte, indem ich meine Hose öffnete und meine „geheimnisvoll“ herauszog.

harter Schwanz kleiner Junge, „Ich habe auch ein Ding.“

Jedes der Mädchen reagierte anders, Kaileys Mund stand vor Schock offen, Karissa kicherte und Serena sah verwirrt aus.

Ich stand dort im Schlafzimmer meiner Cousine mit meinem erigierten Schwanz vor drei Mädchen, wobei die Schlafzimmertür von meinem Eingang weit offen stand.

Kailey erholte sich schnell, schloss ihren Mund und rannte zur Tür, um sie zu schließen.

?Was tust du!?

fragte sie in einem wirklich verrückten Ton.

„Du hast vorhin mit deinem Stockzeug gespielt?“

Ich sagte schüchtern: „Ich möchte mich dir nur anschließen.“

„Dumm, Mädchen haben keine Penisse (dies ist das erste Mal, dass ich dieses Wort höre)?

antwortete Kailey und zeigte mir ihre Muschi, als Beweis hob sie den Saum ihres Rocks.

?Wirklich??

fragte ich und schaute auf meine erste Muschi, die ich je gesehen hatte.

Ich bin in einem sehr behüteten Zuhause aufgewachsen, also habe ich keine Ahnung, dass Jungen die einzigen mit Penissen waren und Mädchen stattdessen Vaginas hatten.

„Ja, also kannst du nicht spielen, also verschwinde von hier.“

fragte Kailey und sah wütend aus.

Dann ließ sie ihren Rock fallen.

„Warum kann er nicht auch spielen?“

»

Karissa meldete sich zu Wort: „Ich habe noch nie mit einem gespielt?

penwes?

Vor?.

“ Er ?

Wird er sagen?

Kailey antwortete ihrer Schwester.

„Nein, werde ich nicht“,

ich aber rein.

Kailey sieht mich eindringlich an. „Versprichst du es mir, Pinky schwöre?“

Ich nicke und sie schließt die Tür ab und kommt zu mir herüber, „Okay, zieh deine Hose und Unterwäsche aus, du auch Karissa und Serena.“

Ich gehorche aufgeregt und die anderen beiden gesellen sich zu mir, nur mit ihren Hemden bekleidet.

Kailey bringt uns zurück auf den Boden.

Ich sitze zwischen ihr und meiner Schwester und die Brünette schnappt sich meinen harten Jungschwanz.

Ich glaube nicht, dass sie jemals zuvor eine berührt hatte, weil sie versuchte, sie einzureiben, indem sie ihre Finger beugte, wie sie es mit ihren Schamlippen tun würde, aber es fühlte sich gut an und dieses alte Gefühl der Aufregung kehrte zu mir zurück.

so intensiv wie vor fünf Jahren, als mein Onkel dort gespielt hatte.

Karissa saß zwischen meiner und ihrer Schwester und sie hatte ihre Hand auf Kaileys Schamlippen und fuhr mit ihren Fingern in einem engen Kreis.

Serena bewegte ihre Finger über Karissas Schamlippen hin und her und rieb ihre Handfläche gegen den haarlosen Hügel des anderen blonden Mädchens.

So blieb nur meine kleine Schwester übrig, mit der gespielt werden konnte, also legte ich vorsichtig meine Hand auf ihre kleine Muschi und vervollständigte unseren Kreis der Selbstbefriedigung.

Serenas Muschi war warm und weich, was ich nicht erwartet hatte, da ich hart werde, wenn ich geil werde.

Ich dachte, sie mag es vielleicht nicht zu schauspielern, aber sie machte diese seltsame Atmung, die mir sagte, dass sie es war.

Auch ihre Muschi war ein bisschen nass und ich dachte, sie hat auf meinen Schwanz gepinkelt.

Ich sagte fast?

eklig eww?

aber mir ist aufgefallen, dass die muschi von kaley und karissa auch feucht war, also sollten mädchen vielleicht pinkeln, wenn sie geil sind.

Ich wollte nicht riskieren, den Moment zu verderben, also sagte ich nichts.

Ich weiß nicht, wie lange sie zusammen gespielt haben.

Es kam mir wie eine Ewigkeit vor, aber nicht lang genug.

Ich weiß, dass Kailey und ich einen Orgasmus hatten und ich denke, Karissa auch.

Meiner war ein trockener Orgasmus, weil ich meinen ersten Orgasmus erst ein Jahr später hatte.

Wir hielten an, als wir zum Abendessen angerufen wurden, und dann gab es Kuchen und Geschenke, sodass wir nicht zurückgehen konnten.

Das war jedoch nicht das einzige Mal, dass wir ?gespielt?

zusammen, wir vier oder nur ich und eines der Mädchen.

Ein paar Monate später verlor ich meine Jungfräulichkeit an Kailey und steckte die Spitze meines Schwanzes zwei Jahre später in die enge kleine Muschi meiner Schwester, als ich 12 und sie 7 war. Serena und ich masturbierten mehrmals.

eine Woche und Ficken, als wir ins Teenageralter kamen, bis ich aufs College ging.

Ich habe auch Kailey gefickt, bis sie einen Freund hatte, als sie 15 war, und dann hörte es auf, und ich habe meinen Schwanz nie in Karissa bekommen (ist scheiße, aber sie will nie).

Wir wurden am Anfang mehrmals erwischt, einmal mit Karissa und die Eltern dachten, wir spielen Doktor, und einmal mit meiner kleinen Schwester zu Hause.

Meine Eltern dachten, wir wären nur Kinder, die experimentieren (wir haben uns damals nur berührt).

Sie gaben uns die?

sprechen?

wie schlimm es war, dort berührt zu werden, sogar von uns selbst, und dass wir, wenn wir es noch einmal täten, in der Hölle schmoren würden.

(Meine Eltern spielten sehr gerne die Karte der feurigen Verdammnis.) Also mussten meine Schwester und ich lernen, wirklich hinterhältig zu sein, und es nur zu tun, wenn wir allein und sehr spät in der Nacht zu Hause waren.

Hinzufügt von:
Datum: Mai 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.