Die pfadfinderin -20 abgestürzte hure

0 Aufrufe
0%

Bitte bewerten und kommentieren

Zurück: Die Pfadfinderin-1;

Der Vater von Girl Scout-2;

Die Pfadfinderin -3 Der Mann der Werkzeuge;

Die Pfadfinderin?

4 Tags im Team;

Die Pfadfinderin -5 Die Bitch Die;

Pfadfinderin 6 – Sperma auf deinem Gesicht

Die Pfadfinderin-7 HOGTied;

Die Pfadfinderin -8 Lerne dich kennen;

Die Pfadfinderin -9 Die Dornröschen im Wald;

Die Pfadfinderin?

10 Funktioniert gut

Die Pfadfinderin -11 geht Schlampe aus;

Die Pfadfinderin-12 Doktor Rosen

Die Pfadfinderin -13 Vater und Enkel

Die Pfadfinderin -14 Inferno-Prüfung

Die Pfadfinderin -15 Training und Zucht

Die Pfadfinderin -16 PARTY

The Girl Scout-17 Die große Flucht

Die Pfadfinderin-18 Street Justice

Die Pfadfinderin-19 Der Fleischwagen

Warte warte.

Mahalia, eine fette schwarze alte Hure, packte Lisa an den Haaren.

Hast du jemals eine schwarze Muschi gegessen.

Ach nein.

Was hast du denn gegen mich.

Nein NEIN, ich noch nie.

Schlagen.

Lisa wurde ins Gesicht geschlagen.

Mahalia zog ihre Shorts um ihre fetten Schenkel herunter.

Es war an der Zeit, dass du es lernst.

Steigen Sie hier ein und fangen Sie an zu lecken.

Ich hatte heute Nacht fünf Ficks, das war’s

es soll schön saftig für dich sein.

Die anderen Mädchen lachten laut auf.

Nun, das ist etwas, das ich nicht riechen möchte.

Schau, wovon du sprichst.

rief Mahalia.

Er zog Lisa mit dem Gesicht nach unten in ihren Schritt.

Ich möchte etwas saugen und lecken fühlen.

Das ist es, leck es, lutsch es.

Nimm diese Zunge in mich hinein.

Lass mich hören, dass du Schlampe isst.

ISS es.

ISS es.

ISS es.

Du verdammter weißer Tramp.

Mahalia schlang ihre Schenkel um Lisas Kopf.

Ihr Mund war tief in ihrer schwarzen Fotze, hässlich und schmutzig, ölig und stinkend.

Lisa konnte nicht einmal sehen, ihr Kopf war von den Bauchspeckrollen eingeklemmt, die an der fetten Hure hingen.

Iss es Schlampe.

Saug es.

Lisa konnte kaum atmen.

Der Geruch, der Geschmack war so faul.

Der Geruch von Urin und Sperma bildete eine giftige Mischung.

============================================== = ============================================= == ===============================

=

Gefangen auf der Ladefläche eines Polizeiwagens mit GHETTO-Straßenhuren war Lisa

das falsche Mädchen am falschen Ort und zur falschen Zeit.

Mahalia stöhnte und furzte, als Lisa sie befriedigte.

Verdammte Mahalia, es ist faul, wir sind alle hier in diesem Van gefangen.

?

eine der Huren lachte.

Sobald Mahalia losgelassen wurde, wurden ihre beiden Huren gepackt

Lisa und stellte sie gegen Vans Seite auf.

Verdammter weißer Müll.

Nutzlose Fotze.?

Sie war von Mädchen umgeben, die sie verfluchten.

BEREIT FÜR EINE BEATDOWN BITCH?

?AGGHHHH.?

Lisa gab nach, als sie einen Schlag in den Magen bekam.

Sie wurde an den Achseln festgehalten und durch den Van nach Mahalia geschoben.

SLAAAP, Lisa bekam einen Schlag auf den Kopf, dann einen Schlag ins Gesicht.

Spucke traf sie ins Gesicht.

Mahalia hielt dabei ihren Kopf

eine nach der anderen spucken ihr die Huren ins Gesicht.

Schleim tropfte auf ihr Gesicht

während Mahalia ihren Mund verzog.

?UGHHH.?

Ein Schlag traf sie in die Rippen.

Mahalia schubste sie zu einem anderen Mädchen, das sie erneut schubste.

Zurück und für sie

schubste sie.

STOP STOP LASS MICH ALLEIN.

WIESO TUST DU MIR DAS AN.?

Am Gesicht gepackt, blickte Lisa in eine schreiende Hure.

Warum bist du hier unten, wo du nicht hingehörst?

Ich bin hier nicht ausgestiegen, du verstehst nicht.

SMAAACK SMAAACK THUMP THUMP

Lisa bekam Ohrfeigen, Ohrfeigen und Schläge von allen Seiten.

An die Wand des Lieferwagens gedrückt, spürte Lisa Rhondas Finger,

gnadenlos in ihr.

AHHHHH NEIN.

Drei Finger fickten ihre Muschi.

Seine Hände kniffen ihren Arsch und ihre Titten.

Fick diese weiße Muschi.

Eine andere Hand schob sie in seinen Mund.

Fuckin ‚gag on it Bitch.

Ein hässliches Hurengesicht drückte sich gegen Lisas

Wie schmeckt es.

Er nahm ihre Hand und legte einen Finger darauf

eigenen Arsch.

Dann steckte er seine Hand in Lisas Mund.

Schmeckt es gut, wie meine Scheiße?

Willst du ein bisschen mehr?

Lisa wurde auf die Knie gezwungen und die hässliche Hure zog ihre Shorts herunter.

Sie beugte sich vor und zog ihre Pobacken auseinander.

Lass die Schlampe meinen Arsch lecken.

Diese dreckige Hure war es gewesen

Früher in ihren Zwanzigern verbockt, war ihr Arsch schmutzig mit Scheiße und Sperma.

Lisa wurde an den Haaren gepackt und ihr Gesicht dazwischen geschoben

Die Hure spreizt ihr Gesäß.

Leck die Scheiße.

Sie lachten.

Sperma sickerte aus ihrem Loch

während Lisa ihren Arsch leckte.

Die arme Lisa fing an zu würgen, aber sie hielten ihr Gesicht fest

bis zum Arsch.

Die Hure furzte und Scheiße spritzte auf Lisa

Gesicht.

Scheiß drauf, mach auf.

Scheißschlampe Lisa leckte die Drecksau.

„Zeit, diese Schlampe zu ficken.“

»Fick sie.

»Ja, ja.

Vier Mädchen, eines auf jeder Seite, nahmen sie an den Beinen.

?Was tust du.

Stoppen.

Hör auf, es ist verrückt.?

Sie öffneten ihre Beine.

Rhonda war eine hässlich aussehende dünne junge Hure, die sie fingerte

.

Mal sehen, wie diese weiße Muschi ist.

Sie hoben ihre Beine und Rhonda vergrub ihren Kopf in Lisa Crotch.

Die Schreie waren erbärmlich.

Rhonda hatte Lisas Muschi mit ihren Zähnen gepackt

und zog ihn hoch.

?HAAA, das nenne ich mal PUSSY-Essen.

?

Macht euch bereit für eine besondere Art von Bitch Slapping.?

?Bitte hör auf.

?

SMMMAACK.

Rhondas Hand klatschte auf Lisas Oberschenkel.

»Schau dir diesen Köcher mit Hündinnenfleisch an.

Lisas Bein zuckte und ihr Bein zitterte und zitterte.

SMMMAACK.

Lisa nahm einen Schuss in den anderen Oberschenkel.

„Willst du 20 Ohrfeigen bekommen, um dich für einen schweren Schwanz aufzuwärmen?“

NEIN.

Ich kann nicht mehr, bitte hör auf.

Obwohl Lisa um sie bettelte, traf sie ein Schlag zwischen die Beine.

„Wir werden ihre Muschi schlagen, bis du rotglühend bist.“

Lisa hing an ihren Beinen, ihr Kopf lag gerade auf dem Boden.

Er drehte und drehte sich und kämpfte verzweifelt darum, sich zu befreien.

Sie fühlte sich, als wäre sie auseinandergerissen worden, als sie ihre Beine spreizte.

Jede der Huren schlug abwechselnd auf ihre Schenkel und ihre Muschi.

?Zehn!?

rief Rhonda.

„Noch zehn Bitches, dann geht der Spaß los.“

Jedes Mädchen war an der Reihe.

Jeder versucht, den anderen zu tun.

Lisas Körper wand sich.

Die Wellen breiteten sich über ihre Beine aus.

?Wind!?

die Innenseite von Lisas Beinen war von den Knien bis zu den Leisten rot.

?ZEIT FÜR EINE PUSSY FIST!?

?

PUSSY FICKT SIE.

Fick diesen Arsch.

BESTRAFE DIESE PUSSY.?

Rhonda steckte drei Finger in Lisas Rote-Bete-Schnitt.?

Yolanda steckte drei Finger in ihr Arschloch.

Als Lisa sich mit ihrer dummen Schlampe wand, wand und schrie

sie zogen verdreht, stießen in Arsch und Fotze.

Sie lachten und schlugen ihr mit ihren freien Händen auf den Hintern.

Rhonda ging vier Finger und Yolanda auch.

Fick diese Muschi.

Ich schlage die Schlampe.

Mach es jetzt.!?

Rhonda stieß ihre ganze Hand in Lisa und streckte ihre gequälte Fotze aus.

Yolanda wehrt sich, steckt aber ihre Faust in ihren Arsch.

Gemeinsam streckten sie sich.

„Lücke diesen Schlampenarsch!“

»Fick es hart.

Beobachten Sie die Wendung des Cunt Puppy.

Höre sie betteln.

Hin und her ficken sie ihre Muschi und ihren Arsch.

Gnadenlos während der andere

Hure schrie.

Lisa lag auf dem Boden des Polizeiwagens, als sie zusammenbrach.

Sie war bewusstlos

von brutalem Fisting.

Die Tür öffnete sich und einer der Polizisten schrie.

Laden Sie die Hündin hier herunter.

Die Huren zogen Lisa aus dem Van und warfen sie seitlich ab

der dunklen Gasse.

Toilettenpause für dich Schlampe?

riefen die Polizisten.

Geht weiter

Hinzufügt von:
Datum: April 18, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.